Ich möchte hier mal den Verlauf von Ida´s Hauterkrankung niederschreiben.
In der Hoffnung, es wird bald die Ursache gefunden und kann dann eine Hilfe für andere Hunde und ihre Halter sein.

Ida wurde am 03.03.2013 geboren und wir haben sie im Mai 2013 zu uns geholt.
Im September/Oktober 2013 begann sie sich das erste Mal zu kratzen........es waren an der Bauchunterseite viele kleine Pusteln und Rötungen zu sehen.
Mein Verdach waren gleich die Herbstgrasmilben, denn auch ich hatte einige extrem juckende Stellen an den Fußgelenken.
Wenn man am Abend über den Rasen zum Blumengießen ging, sah man sie oft "springen".

Ich habe Ida´s Bauch sehr schnell mit Zinksalbe und Öl wieder in Ordnung gebracht.

2014 im Herbst begann dann das selbe Spektakel!
Wir waren inzwischen umgezogen und ich sah nichts aus unserem Rasen springen,....auch hatte ich dieses Mal selbst keine Beschwerden, - aaaber Ida traf es sehr hart!

Wieder kamen Salbe und Neemöl zum Einsatz, aber es dauerte nun ca. 8 Wochen bis die Haut abgeheilt war!

Ende Januar 2015 bildeten sich dann wieder Pusteln und sie begann sich zu kratzen.
Da bin ich dann mit ihr zum Tierarzt und es wurde ein Hautgeschabsel abgenommen.
Leider wurde es nur auf Pilze hin untersucht,.....Ida war Pilzfrei!
Der Arzt hatte nach der Untersuchung etwas Cortisonsalbe auf die Hautstellen gegeben und dadurch ging dann alles weitestgehend zurück.
Somit konnten wir die geplante Hautbiopsie nicht machen, weil Ida keine entzündeten Stellen mehr hatte.

25.02.2015 Seit einer guten Woche juckt es Ida und sie hat den Bauch wieder voller Pusteln und roter Stellen.
Jetzt sind aber auch kleine rot verschorfte Stellen am Schwanzansatz, am Hals und an den Flanken zu finden.
Die "alten" abgeheilten Stellen haben die Haut zum Teil ins grauschwarze verfärb.
Der Termin für eine Biopsie ist gemacht, sie wird morgen stattfinden.
Ich glaube ja immer noch, das da Milben mitspielen.
Hoffentlich bekommt das Ganze bald einen "Namen" und die Ursache wird gefunden!
Mein nächster Gang wäre sonst die Tierhochschule Hannover,....die haben auch eine dermatologische Abteilung!

Das Ergebnis der Biopsie....

Am 05.03. wurde Ida Blut abgenommen um es auf ein paar Gruppen von Allergenen zu untersuchen.

Wird etwas gefunden, dann wird in der Gruppe genauer nach den Auslösern gesucht.

Danach würde eine Hyposensibilisierung stattfinden, die dann auch ihr ganzes weiteres Leben fortlaufen muss.

Die Abstände der Serumspritzen verlängert sich allerdings im Laufe der Zeit.

 

10.03. Die Blutuntersuchung hat kein Allergen gefunden,.....absulut negativ!

11.03. Komme gerade vom Heilpraktiker.
Ida bekommt jetzt selbst "angesetze" Tropfen die unter Anderem aus ihrem Morgenurin bestehen.
Aus vom Hund gewonnenen Material wird nur für ihn ein homöopathisches Arzneimittel hergestellt. Diese mentop vac® Auto-Nosode ist einmalig und individuell.
Diese Stoffe werden in homöopathischer Dosierung eingesetzt, um im Körper einen Reiz zu setzen und damit den Heilungsprozess günstig zu beeinflussen.
Anregung zur Selbsthilfe bzw. Selbstheilung ist das Prinzip!
Das wird jetzt etwas dauern, bis alle neun Fläschchen angesetzt sind und dann wird mit der letzten begonnen. Ida bekommt dann jeden Tag Tropfen, bis die Flasche leer ist und dann kommt die nächste dran.
Da der Urin von dem 1. bis zur 9. Fläschchen immer mehr verdünnt wird, beginnt man also mit der niedrigsten Potenz.
Bin mal gespann! Der Heilpraktiker hat damit in 15 Jahren gute Erfahrungen gemacht.

 

24.03.  Heute hat Ida mit ihrer Eigenurin-Therapie angefangen!

 

Ende April ist die Haut wieder schön und ich hoffe, die Therapie schlägt an!

 

Anfang Juli ist das rechte Ohr von Ida schlimm entzündet und juckt. Der Tierarzt gibt Surolan mit.

 

23.07. Ida hat seit zwei Tagen wieder ganz schlimmen Juckreiz.

Sie kratzt und benagt sich und hat auch schon wieder einige entzündliche Hautstellen am Bauch.

Auch eine Pfote scheint betroffen zu sein.

Ich habe Propolissalbe bestellt in der Hoffnung ihr damit etwas den Juckreiz zu nehmen und die wunde Haut zu pflegen.

 

Jetzt werde ich einen Dermatologen für sie suchen und mit ihr einen Termin vereinbaren!

 

Am 07.08.2015 war ich mit Ida in der Kleintierklinik Hannover/Döhren bei der

Dermatologin Frau Dr. Massmann.

Am 10.08.  haben wir die Ausschlußdiät mit Ziegenfleisch und Kartoffel begonnen.

Weite geht es jetzt

Im März begann für Ida eine Eigenurintherapie.Ida bekommt jetzt selbst "angesetze" Tropfen die unter Anderem aus ihrem Morgenurin bestehen.

 

Dies wurde daffür genommen: http://www.mentop.de/nachhilfe-immunsystem.html


Aus vom Hund gewonnenen Material wird nur für ihn ein homöopathisches Arzneimittel hergestellt. Diese mentop vac® Auto-Nosode ist einmalig und individuell.
Diese Stoffe werden in homöopathischer Dosierung eingesetzt, um im Körper einen Reiz zu setzen und damit den Heilungsprozess günstig zu beeinflussen.
Anregung zur Selbsthilfe bzw. Selbstheilung ist das Prinzip!

 

Im April war ihre Haut dann wieder schön und das letzte Fläschchen haben wir Ende Juli verbraucht.

06.08.2015

Ida ist ihr Hautproblem leider immer noch nicht los.
Vor zwei Wochen entdeckte ich an ihrem Bauch wieder rote Flecken und sie kratzte sich schon wieder.
Außerdem hat sie immer noch Probleme mit ihrem rechten Ohr.
Auch da ist die Haut rot und pustelig und juckt.
Der Tierarzt hat mir ein Kortisonmittel zum einreiben gegeben.
Dadurch hat sie schnell Linderung und alles heilt gut ab,....kommt aber auch schnell wieder.

Nun hatten wir gestern (07.08.) einen Termin bei einer Dermatologin in der Tierklinik Hannover-Döhren.
Es wurde ausführlich der Befund aufgenommen, Idas Haut wurde begutachtet und es wurden einige Abriebproben auf Glasträgern gleich untersucht.
Wir waren ca. 2 Stunden dort und im Abschlußgespräch sagte die Ärztin Fr. Dr. Massmann bei diesem Hautbild kommen eigentlich nur zwei Sachen in Frage....Parasiten oder Allergie.
Parasiten könnte sie ausschließen und auch wenn der Allergietest im Frühjahr negativ war, möchte sie, dass wir mit einer Ausschlussdiät beginnen.
Ich kann sie jederzeit bei Fragen anrufen und sie wird sich Ende August bei mir melden und nach dem Stand der Dinge fragen und das weitere Vorgehen besprechen.
Jetzt habe ich für Ida Ziege bestellt, die sie mit Kartoffel für ca. 10 Wochen bekommt.

 

Weiter geht es jetzt hier: